Ökumenischer Gottesdienst am Dreifrankenstein mit Pfarrer Hans Gernert, Diakon Hans Scherbaum und der Steigerwaldkapelle Geiselwind

Herzlich willkommen

auf der Internetseite der Evangelisch-Lutherischen Pfarrei Rehweiler/Füttersee, der etwa 800 Gemeindeglieder angehören.

Die Kirchengemeinden Rehweiler und Füttersee haben nicht nur ein vielfältiges Gottesdienstangebot, sondern auch eine interessante Geschichte. Die St. Matthäus-Kirche in Rehweiler entstand durch Kontakte zur Herrnhuter Brüdergemeinde in der Oberlausitz. Die St. Laurentius-Kirche in Füttersee besitzt einen herrlichen Altar aus dem späten Mittelalter. Die neu erbaute Autobahnkirche in Geiselwind „Licht auf unserm Weg“ ist Tag und Nacht für Reisende oder Kraftfahrer geöffnet. Die Kirche in Haag wurde im 20. Jahrhundert von der Bevölkerung selbst gebaut und wird auch heute noch mit viel Eigeninitiative erhalten.

Ökumenischer Gottesdienst am Dreifrankenstein

Pfarrer Hans Gernert aus Rehweiler und Diakon Hans Scherbaum leiteten am 6.8.2017 den Ökumenischen Gottesdienst am Dreifrankenstein, der in diesem Jahr von der Marktgemeinde Geiselwind ausgerichtet wurde unter tatkräftiger Mithilfe der Feuerwehr Wasserberndorf. Die Steigerwaldkapelle Geiselwind und Winzertanzgruppe aus Iphofen sorgten für einen stimmungsvollen Rahmen.

Diakon Scherbaum predigte über die Geschichte von der Verklärung Jesu und zitierte Max Frisch: Der Alltag ist nur durch Wunder erträglich. Es braucht die Unterbrechung des Alltags wenigsten für Augenblicke, so wie hier am Dreifrankenstein, um sich seines Weges zu vergewissern. Der Sonntag und die gemeinsame Gottesdienstzeit will dabei eine Hilfe sein.

Wort-Transport machte Station in Geiselwind

Anfang Juli machte der Wort-Transportvom Amt für Gemeindedienst in Nürnberg mit seinen drei Trucks Station auf dem Autohof Geiselwind. Am Vormittag gab es ein Programm für die Grundschulklassen, die sich die Entstehung der Bibel in einer Ausstellung im Bus zeigen lassen und selbst an einer Druckerpresse tätig werden konnten.

Am Nachmittag erzählte „die Lutherin“ Details aus ihrem Leben mit dem Reformator Martin Luther. Am Abend moderierte Dekan Klöss-Schuster die Gespräche in „Luthers Biergarten“. Bürgermeister Ernst Nickel warf einen Blick auf die Unterschiede zwischen Katholischer und Evangelischer Kirche, wobei ihm die Ökumene ein Herzensanliegen ist. Pfarrer Michael Wolf zeigte ebenfalls kurzweilig die Bedeutung der Reformation für heute auf. Der Bezirksposaunenchor des Dekanates Castell unter Leitung von Hermann Link begleitete den Gesang. 

 

Mondaufgang über dem See am Ortseingang von Rehweiler am 7.8.2017