Film über Ebersbrunn

Das Bild zeigt Anni Haßler, die wegen der Corona-Pandemie übersTelefon von ihren Erinnerungen an den 5. April 1945 erzählt, an dem Ebersbrunn aus immer noch unbekannten Gründen von 6 amerikanischen Flugzeugen in drei Angriffswellen bombardiert wurde. 2 Menschen verloren ihr Leben, 2 Wohnhäuser brannten ab (Hack und Roß) und bei 18 oder 19 weiteren Anwesen wurden Ställe und Scheunen in Brand gesteckt.

Am Palmsonntag, 5. April 2020, jährt sich die Bombardierung von Ebersbrunn zum 75. Mal. Dies nahm Pfarrer Hans Gernert zum Anlass, einen Film zu drehen. Die Erinnerung von Zeitzeugen der Bombardierung fügt er in einen liturgischen Rahmen für den Palmsonntag ein.

Dabei greift er das Lied von Schalom Ben-Chorin (EG 659) auf: "Freunde, dass der Mandelzweig, wieder blüht und treibt, ist das nicht ein Fingerzeig, dass die Liebe bleibt." Der Mandelbaum wurde am 2.4.2020 bei Wiesenbronn gefilmt. Der Frost in den Nächten hat den Blüten etwas zugesetzt. Vom Vorjahr hängen noch Mandeln in den oberen Ästen.

Ich danke den Zeitzeugen Anni Haßler und Willi Hack sowie Margarete Roß und Richard Mahr für die Interviews.

Ich danke Dorothea Hümmer fürs Orgelspiel und ihrem Mann Ernst Hümmer für Mesnerdienste.

Ich danke Michael Hack für den Filmbeitrag mit seinem Opa und Michael Gernert für die technische Umsetzung.

Hans Gernert