Beate Krämer als Jugendpfarrerin eingeführt

Am 4. Advent feierten die sechs Kirchengemeinden Abtswind, Castell, Ebersbrunn, Füttersee, Rehweiler und Wiesenbronn einen gemeinsamen Gottesdienst in der Casteller Johanniskirche. Dabei wurde die Abtswinder Pfarrerin Beate Krämer von Dekan Günther Klöss-Schuster als Jugendpfarrerin eingeführt.

Pfarrerin Beate Krämer hielt die Predigt
Bildrechte: Hans Gernert
Pfarrerin Beate Krämer hielt die Predigt

"Ich kann das gut", sagte sie selbst. Und in ihrer mitreißenden Predigt machte sie auch den Jugendlichen, Erwachsenen und der älteren Generation Mut, sich von Gott beauftragen zu lassen. Immerhin habe Gott einer Jugendlichen, der etwa 13jährigen Maria, die große Aufgabe zugetraut, Jesus zur Welt zu bringen und aufzuziehen. Ebenso habe er auch dem betagten Paar Abraham und Sara noch ein Kind geschenkt, den Isaak. Als Christen gehören wir über die Generationen hinweg zusammen. Und sie wünsche sich, dass es noch mehr solche Formate im Dekanat gebe wie diesen Gottesdienst, wo alle Generationen beieinander sind. Als Motto für ihre Aufgabe als Jugendpfarrerin wählte sie Joh. 17, 21a: "damit sie alle eins seien".

Der Kirchenchor Castell unter Leitung von Michaela Kaul, der Kinderchor unter Leitung von Andrea Langmann, eine Jugendband und Walter Kreß an der Orgel gestalteten den Gottesdienst musikalisch.